Darum geht’s

Gerechtigkeit. Ein Wort, welches die Gesellschaft immer stärker prägt. Bereits im Kindesalter lernt man, dass es unfair ist, wenn der Bruder oder die Schwester ein Gummibärchen mehr bekommt als man selbst. Doch wo bleibt die Solidarität angesichts von Klimawandel, Konzernverantwortung, Camp Moria? Was ist daran gerecht, wenn tausende von Kindern und Erwachsenen in provisorisch aufgebauten Lagern unter menschenunwürdigen Bedingungen ausharren müssen?

 

Wir wünschen uns, dass geflüchtete Menschen Gerechtigkeit und Solidarität erfahren. Wir glauben an einen gerechten Gott, der sich für alle, auch Flüchtlinge, einsetzt und sie von ganzem Herzen liebt. Als Menschen, ist es unser Auftrag, uns für die Schwächeren einzusetzen. Sie sollen nicht nur ein Zuhause haben können und sich angenommen fühlen; sie sollen Gerechtigkeit erleben dürfen.

Unser Angebot

Nutzen Sie das bereits bestehende Angebot und erfahren Sie zusammen mit Ihren Freunden, Ihrer Gemeinde, Jugendgruppe oder Familie mehr über Menschen auf der Flucht und ihr Leben. Was erleben sie? Was hat sie bewegt ihre Heimat zu verlassen? Wo erleben sie Ablehnung und Ausnützung und wo sind Menschen, die sie ein Stück begleiten, Anteil nehmen und mithelfen, Gerechtigkeit zu leben?

 

Wir bieten:

Begegnung

Möglichkeiten Flüchtlinge, ihre Geschichten und Kultur kennenzulernen und so Vertrauen und Begegnungen zu schaffen als Basis für ein Erzählen von der gemeinsamen Begegnung am Flüchtlingstag / Flüchtlingssonntag.

 

JASS
Ein Verein, der dies schon seit 2015 in verschiedene Formen umsetzt. Sie bieten zwei (online) Formate: “Geschichten von Fern nach Nah” erweitert den Horizont und schafft die Möglichkeiten Geschichten von Menschen aus Ländern wie Eritrea, Syrien, Afghanistan, etc. zu hören und ins Gespräch zu kommen. Bei “Grenzenlos geniessen” wird gemeinsam gekocht und ganzheitlich erlebbar gemacht wie es anderswo schmeckt und riecht.

 

Nächste Termine:
11. März: Grenzenlos geniessen – Guinea
17. März: Geschichten von Fern nach Nah aus Syrien
23. März: Geschichten von Fern nach Nah – Ein Abend im Morgenland Teil 1
26. März: Geschichten von Fern nach Nah – Ein Abend im Morgenland Teil 2
31. März: Menschen in Schubladen – Im Gespräch mit Muslim*innen

 

Zur Webseite

 

Love Europe App
Die Love Europe Integrationsapp zeigt Ihnen, wo in Ihrer Region Menschen sich für Flüchtlinge und Integration engagieren. Alleine in der Schweiz sind über 500 verschiedene Angebote und Organisationen erfasst. Falls eine Organisation oder ein Angebot fehlt, können Sie dieses ganz einfach direkt in der App per Crowdsourcing Funktion erfassen und so die Liste vervollständigen, damit die Love Europe App auch weiterhin ein zuverlässiges Hilfsmittel ist, damit “Flüchtlinge finden, was sie brauchen!” Die App bietet zusätzlich Unterstützung in der Form von Videos und Links in 15 verschiedenen Sprachen für die Verständigung (RefugeePhrasebook), Rechts- und Asylfragen, für den Alltag und porträtiert Menschen auf der Flucht.

Gratis download für iOS und Android: www.love-europe.org/download
Zur Webseite

Dokumentarfilm

Ein Dokumentarfilm, der die aktuelle Flüchtlingslage in und um Europa herum aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und Menschen auf der Flucht eine Stimme gibt. Verschiedene Formate von 30 Sekunden bis 20 Minuten für den Filmabend am Flüchtlingstag oder auch als Clip oder Porträt im Gottesdienst, auf der Webseite oder für die Sensibilisierung auf Social Media.

Vertiefung

Den „Just People“- Kurs von StopArmut mit Material zur vertieften Auseinandersetzung und Reflexion zum Thema Gerechtigkeit auf der Flucht, in meinem Konsumalltag, im weltweiten Handel und mehr. Sieben vielfältige, interaktive, Einheiten für Kleingruppen (Freundeskreis, Jugendgruppe, Aktionsgruppe, Hauskreis) als Basis für eine gemeinsame Entdeckungsreise.

 

Kursangebote:

 

Zur Webseite

Download Flyer
Flyer deutsch (PDF)
Flyer französisch (PDF, folgt)

Der nationale Flüchtlingstag und Weltflüchtlingstag und der Flüchtlingssonntag der Kirchen (20. Juni 2021) verschaffen den Anliegen von Flüchtlingen eine breite Beachtung.
Die Schweizerische Evangelische Allianz SEA ruft zusammen mit mehreren Partnerorganisationen zu verschiedenen Aktivitäten anlässlich der diesjährigen Flüchtlingstage auf, sie ruft zu Solidarität, Gerechtigkeit und Gebet auf. Unser Motto lautet: «Gerechtigkeit auf der Flucht».