Der Autor beschreibt seine Kindheits- und Jugendjahre in Indien, in denen er in seinem indischen Zuhause eine vom Wahnsinn seines Vaters durchzogene Schulzeit durchlebt bis er sich schliesslich vor die Herausforderung gestellt sieht, in einer Region, die vom Evangelium noch nichts gehört hat 100’000 Gemeinden zu gründen. Wie Gott das mit ihm anpackt, die befreiende Macht des Evangeliums sich in seinem eigenen Leben Bahn bricht und er selbst in unmöglichen Situationen Gottes Eingreifen erlebt, davon atmet das Buch;  es inspiriert jedes Missionarsherz für unerreichten Volksgruppen alles zu glauben. Eine empfehlenswerte Lektüre für «Visionshungrige».

Jossy Chacko; Unglaublich, Empart International, 2011.